Teich

Teichpflege

Die Pflege Ihres Teiches ist ein wichtiger Bestandteil, wenn Sie noch lange Freude an einem klaren und schönen Teich haben wollen. Lesen Sie unsere Tipps und Sie können selbst dafür sorgen, dass die Wasserqualität wieder optimal wird und bleibt.

Bacta Clear für einen klaren Teich

Teichbakterien

Algenbekämpfung

Algenbekämpfung

Wasseraufbereiter

Pflanzenernährung

Pflanzenernährung

Fischfutter

Fischfutter

Simons Teichbuch

Teichbuch

Teichpflege Beratung

Entdecken Sie die perfekten Lösungen für alle Ihre Teichprobleme. Von der Algenbekämpfung bis zur Wiederherstellung der Klarheit eines grünen Teichs bieten wir wirksame und dauerhafte Lösungen, um Ihren Teich wieder klar und gesund zu machen.

Algenbekämpfung und Prävention im Teich

Algenbekämpfung

Anti-Algen-Sauerstoff-Paket

Algenproblem im Pflanzenfilter

Bacta Clear für einen klaren Teich

Teich Klar bekommen

Entfernung von Bodenschlamm

Beseitigung von Bodenschlämmen

Reiher Abwehr Paket

Reiher Abwehr

Kategorie Sauerstoffpflanzen

Sauerstoff erhöhen

Beratung pro Teich

Entdecken Sie alles für den perfekten Teich: vom Bau über die Gestaltung bis zur Pflege. biologisch Wir bieten Ihnen fachkundige Beratung für einen selbstregulierenden und ausgeglichenen Teich. Vom Schwimmteich bis zum eleganten Spiegelteich: Wählen Sie Ihren Teichtyp aus oder wählen Sie nach Wassergehalt, wenn Ihr Teich nicht aufgeführt ist.

Bau eines Schwimmteichs in Ihrem Garten

Schwimmteich

Spiegelteich

Spiegelteich

Legen Sie einen Koiteich in Ihrem Garten an

Koi teich

Pflanzenfilter

Pflanzenfilter

Miniteich

Miniteich

< 500 liter

Kleiner Teich

Kleiner Teich

500 - 10.000 Liter

Großer Teich

Großer Teich

10.000 - 100.000 Liter

Anlegen eines natürlichen Teichs

Mega-Teich

> 100.000 Liter

Simon van der Velde

Damit Sie sich das ganze Jahr über an Ihrem Teich erfreuen können, ist es notwendig, ihn zu pflegen. Ein guter Anfang ist schon die halbe Miete, denn wenn der Bau und die Anlage sorgfältig und fachmännisch nach meinen Stufenplan durchgeführt werden, braucht Ihr Teich nur wenig Pflege.

Simon van der VeldeTeichspezialist und Wasserpflanzenzüchter

Teichpflege

Teichpflege Winter: Dezember, Januar, Februar

Teichpflege im Winter: Minimale Pflege, Überwachung der Eisbildung und Schneeräumung für ausreichend Licht im Teich.

Teichpflege in den Wintermonaten

Im Winter ruht die Natur, so dass Teiche weniger Pflege benötigen,...

Teichpflege Frühjahr: März, April und Mai

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Teichpflegemaßnahmen im Frühjahr: von der Pflege der Sauerstoffpflanzen über die Bekämpfung von Fadenalgen bis hin zur richtigen Fütterung der Fische.

Der Frühling bricht an: eine sehr wichtige Zeit...

Teichpflege Sommer: Juni, Juli und August

Effektive Sommerpflege für Ihren Teich: Algenbekämpfung, Überwachung der Fischgesundheit und Pflege der Wasserpflanzen.

Algenbekämpfung an heißen Tagen

In den Sommermonaten ist es schön, den Teich zu genießen. Allerdings,...

Tipps zum Beschneiden von Teichpflanzen

Durch das Beschneiden von Wasserpflanzen sorgen Sie dafür, dass sie schön, gesund und kräftig bleiben, das macht das Beschneiden von Wasserpflanzen so wichtig.

Worauf ist beim Beschneiden von Teichpflanzen zu achten?

Wenn...
Teich Beratung Buch

Möchten Sie weitere praktische Tipps?

Erfahren Sie mehr über häufige Fehler und erhalten Sie einen praktischen Pflanzplan sowie viele wertvolle Tipps in Simons Teich Beratung Buch.

Häufig gestellte Fragen zur Teichpflege und Teichreinigung

Teich Beratung

Damit Sie sich das ganze Jahr über an Ihrem Teich erfreuen können, ist es notwendig, ihn zu pflegen. Ein guter Anfang ist die halbe Miete, denn wenn der Bau gut durchdacht und fachmännisch ausgeführt wird, braucht Ihr Teich nur wenig Pflege. Wir von Van der Velde Aquatic Plants setzen uns für Teiche ein, die sich selbst im Gleichgewicht halten. Das macht teure und umweltschädliche Pumpensysteme und Teichfilter überflüssig, denn ein ausgeglichener Teich erhält sich weitgehend selbst. Teichpflanzen sind in der Lage, Algenwachstum zu verhindern und das Wasser natürlich und gesund zu halten.

Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Teich sozusagen neu zu starten. Mit diesen vier Schritten können Sie Ihren Teich pflegen.

  1. Im zeitigen Frühjahr sollten Sie Ihre Pflanzen genau unter die Lupe nehmen, bevor sie kräftig zu wachsen beginnen. Entfernen Sie die alten, braunen Blätter von Ihren Wasserpflanzen, um sie für den Frühling wieder fit zu machen.
  2. Dies ist auch der Zeitpunkt, um den Boden des Teiches zu reinigen. Organische Abfälle von Pflanzen können sich auf dem Teichsubstrat angesammelt haben, und wenn Sie Teichfische haben, können sich deren Fäkalien und überschüssiges Futter angesammelt haben. Reinigen Sie den Teich deshalb jede Saison.
  3. Sind Sie mit der Reinigung fertig? Dann empfehlen wir, eine Dosis frischer Teichbakterien und Nährstofftabletten in den Teich zu geben. Denn viele Bakterien haben den Winter nicht überlebt. Die neuen Bakterien sorgen für einen gesunden Start Ihres Teiches und helfen, das Wasser für den Rest des Jahres klar zu halten. Wir empfehlen Bacta Clear, das für jeden Teich geeignet ist.
  4. Schauen Sie sich Ihren Teich nach diesen Arbeiten genau an und entscheiden Sie, ob er noch genügend Teichpflanzen enthält. Wenn nicht, setzen Sie neue Exemplare ein, auch Sumpf- und Wasserpflanzen. Wenn es nach Simon geht, fügen Sie im Frühjahr immer neue Pflanzen hinzu, vor allem Sauerstoffpflanzen. Hornkraut ist dann eine gute Wahl. Die Pflanzen sind zu dieser Jahreszeit sehr wüchsig und tragen sofort dazu bei, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Außerdem werden Sie sich über noch mehr blühende Pflanzen in Ihrem Teich freuen.

Der Sommer ist die Zeit, in der man den Teich und die Teichtiere in und um ihn herum mit einem Getränk in der Hand genießen kann. Wasserpflanzen, die zu üppig wachsen, können Sie ausdünnen. In dieser Jahreszeit werden Sie am ehesten mit Algen konfrontiert, z. B. mit Fadenalgen und Schwebealgen, die durch zu viel Sonne verursacht werden. Algen mögen warmes Wasser, deshalb treten sie jetzt häufig auf. Seien Sie schnell bei der Bekämpfung von Algen.

Wenn der Herbst beginnt, ist es an der Zeit, den Teich für den Winter vorzubereiten.

  1. Eine Aufgabe in dieser Zeit ist das Beschneiden von Teichpflanzen, die zu groß oder zu lang geworden sind. Entfernen Sie nicht die ganze Pflanze aus dem Wasser, sondern nur die überflüssigen Teile. Auch Seerosen können Sie jetzt oder im zeitigen Frühjahr beschneiden. Letzteres ist sinnvoll, wenn Sie Fische im Teich haben, da die Fische dann den ganzen Winter über unter und zwischen den Blättern der Seerosen Schutz finden.
  2. Sumpfpflanzen über die Wasseroberfläche wachsen und hier und da die Blätter gelb werden. Es ist Zeit einzugreifen, die Blätter sterben ab und man kann sie im Herbst abschneiden. Schneiden Sie sie bis etwa 20 cm über dem Wasserspiegel ab.
  3. Steht Ihr Teich in der Nähe eines Baumes? Dann kann es sein, dass sich im Herbst Laub im Teich ansammelt. Entfernen Sie dieses Laub so weit wie möglich aus dem Wasser. Tipp: Spannen Sie anschließend ein Netz über Ihren Teich, damit in den kommenden Wochen nicht noch mehr Laub ins Wasser fällt.

Im Winter braucht Ihr Teich im Allgemeinen wenig Pflege. Das liegt daran, dass sich die Natur in einer Ruhephase befindet und der Teich sich weitgehend selbst pflegen kann. Wenn Ihr Teich nach dem Winter grünes Wasser hat, haben Sie vielleicht Schwebealgen. Diese können Sie im Frühjahr bekämpfen. Es ist ratsam, während der Wintermonate regelmäßig nach dem Rechten zu sehen, damit Ihr Teich in gutem Zustand bleibt, und eventuelle Probleme rechtzeitig zu beheben.

Simon van der Velde

Teich Beratung

Sie können sich noch nicht entscheiden? Besuchen Sie Simons Beratung .

Alles für Ihren Teich

Simons vollständig Teichpakete

Wie pflege ich meinen Teich?

Ein Teich ist lebendig, genau wie alle anderen Pflanzen und Bäume im Garten. Und deshalb braucht er Pflege. Ein gut angelegter Teich mit Teichsubstrat, Teichbakterien und - ganz wichtig - vielen und vielfältigen Teichpflanzen braucht nur wenig Pflege. Zu jeder Jahreszeit gibt es etwas zu tun, ohne dass man Chemikalien oder Geräte zur Messung der Wasserwerte einsetzen muss. Teichspezialist Simon sagt Ihnen pro Saison, was Sie bei der Teichpflege für einen sauberen und gesunden Teich tun können.

Die Bedeutung der Teichpflege

Damit Sie sich das ganze Jahr über an Ihrem Teich erfreuen können, ist es notwendig, ihn zu pflegen. Ein guter Anfang ist die halbe Miete, denn wenn der Bau gut durchdacht und fachmännisch ausgeführt wird, braucht Ihr Teich nur wenig Pflege. Wir von Van der Velde Aquatic Plants setzen uns für Teiche ein, die sich selbst im Gleichgewicht halten. Das macht teure und umweltschädliche Pumpensysteme und Teichfilter überflüssig, denn ein ausgeglichener Teich erhält sich weitgehend selbst. Teichpflanzen sind in der Lage, Algenwachstum zu verhindern und das Wasser natürlich und gesund zu halten.

Schaffung eines natürlichen Teichs durch richtige Bepflanzung

Viele Menschen, die einen Teich haben oder sich für einen Teich interessieren, denken, dass es notwendig ist, eine Pumpe und einen Filter in den Teich einzubauen, um das Teichwasser gesund und klar zu halten. Aber diese Geräte sind überhaupt nicht notwendig, um eine gesunde Wasserumgebung zu schaffen. Ein natürlicher Teich - das Wort sagt alles - der sich selbst im Gleichgewicht zu halten weiß, wird durch eine ausgewogene Bepflanzung erreicht. Teichpflanzen sind daher unerlässlich. Diese sollten auf die Art des Teiches abgestimmt sein, wobei Standort, Tiefe und Größe zu berücksichtigen sind. Um Ihren speziellen Teichtyp richtig zu bepflanzen, ist es wichtig, die Anforderungen zu kennen. Für die richtige Bepflanzung und die Schaffung eines natürlichen und sich selbst erhaltenden Teiches ist es sinnvoll, sich an einem speziellen Pflanzplan zu orientieren, denn dafür sind Kenntnisse erforderlich.

Pflege des Teichs und Beschneiden der Wasserpflanzen

Pflege des Teichwassers

Das Wasser im Teich ist der wichtigste Aspekt der Teichgestaltung. In den Wintermonaten fällt oft viel Niederschlag im Teich und es gibt wenig Verdunstung. Daher ist der Härtegrad des Teichwassers zu Beginn der Vegetationsperiode meist sehr niedrig. Dies kann zu Problemen führen, da Sauerstoffpflanzen in zu weichem Wasser nicht gut wachsen können. Aus diesem Grund ist die Erhöhung der Wasserhärte ein wichtiger Bestandteil der Teichpflege im März. Dadurch können die Sauerstoffpflanzen gut austreiben, der Teich bleibt klar und Probleme wie Algenblüten werden vermieden.

Wartung von Sauerstoffpflanzen

Die wichtigste Pflegemaßnahme für Sauerstoffpflanzen im März ist das Zurückschneiden der Pflanzen auf 15-20 Zentimeter unter der Teichoberfläche. So erreichen Sie, dass die Sauerstoffpflanzen genügend Platz haben, um richtig auszutreiben. Wachsende Sauerstoffpflanzen helfen, den Teich sauber zu halten.

Pflege von Seerosen und Sumpfpflanzen

In der ersten Frühlingshälfte können Sie eine Seerose und Sumpfpflanzen teilen oder vermehren. Dies wird auch als Teilung von Wasserpflanzen bezeichnet. Nehmen Sie dazu den Pflanzkorb aus dem Teich, graben Sie die Wurzel der Pflanze aus und schneiden Sie mit einem scharfen Messer einen ausreichend großen Teil davon ab. Diesen Teil können Sie in einen separaten Pflanzkorb legen.
Weitere Pflegemaßnahmen an Seerose und Sumpfpflanzen im März bestehen darin, abgestorbene Stängel und Blätter abzuschneiden. Das gibt der Pflanze Raum zum Wachsen und verhindert, dass zu viele organische Abfälle im Teich zurückbleiben.

Tipps und Tricks für Teichfische und Teichprobleme

Fütterung von Teichfischen

Sie können mit der Fütterung der Fische im Teich wieder beginnen, wenn die Wassertemperatur etwa acht Grad erreicht hat. Das ist in der Regel in der zweiten Märzhälfte der Fall. Der Stoffwechsel der Fische läuft parallel zur Wassertemperatur. Je frischer also das Wasser im Teich ist, desto weniger müssen Sie die Fische füttern. Beginnen Sie also langsam wieder mit der Fütterung der Fische. Kontrollieren Sie auch, ob alle Fische noch gesund sind, indem Sie prüfen, ob sie "normales Verhalten" zeigen und nicht ruhig in einer Ecke des Teiches liegen.

Prävention und Bekämpfung von Fadenalgen

Fadenalgen beginnen ihr Wachstum früher als Sauerstoffpflanzen im März. Im Herbst wachsen diese Algen noch ein wenig länger. Dies kann dazu führen, dass ein Teich im März von Fadenalgen befallen wird. Versuchen Sie daher bei der Teichpflege im März, Fadenalgen so weit wie möglich zu entfernen. Falls nötig, können Sie Fadenalgen bekämpfung verbessern, indem Sie dem Teich eine spezielle Frühjahrskur geben.

Reiher aus dem Teich fernhalten

Ein Reiher baut sein Nest früh im Frühjahr. Daher ist der Energiebedarf dieser Vögel im zeitigen Frühjahr bereits recht hoch. In der freien Natur finden Reiher im März nur wenig Nahrung. Ein Teich ist daher in dieser Zeit besonders attraktiv für sie. Die beste Methode, einen Reiher von Ihrem Teich fernzuhalten, ist, ein Netz darüber zu spannen. Dadurch wird der Reiher daran gehindert, im Teich zu stehen. Auch das Spannen von Drähten etwa 2 Meter über dem Teich hilft, den Reiher vom Teich fernzuhalten. Beim Anflug und bei der Landung stößt der Reiher an diese Drähte und wird dadurch aufgeschreckt.
Den Reiher vom Teich fernzuhalten ist ein Teil der Teichpflege, der nicht vernachlässigt werden sollte. Der Besuch eines Reihers im Teich kann eine Menge Schaden anrichten. Denken Sie an tote und verletzte Fische, umgestürzte Pflanzenkörbe oder sogar ein Leck in der Teichfolie.

Teichpflanzen gegen Algenwachstum

Um die Pflege Ihres Teiches auf ein Minimum zu beschränken, empfehlen wir, nicht an Teichpflanzen zu sparen. Denn diese Pflanzen helfen Ihnen, das Wasser klar zu halten, wodurch die Gefahr von Algenwachstum verringert wird. In den wärmeren Monaten des Jahres erwärmt sich das Wasser vor allem an der Oberfläche, eine ideale Situation für Algen. Es sei denn, Sie haben eine schöne Mischung von Teichpflanzen, dann können Ihnen Seerosen sicher helfen. Die schönen Blüher wachsen an der Wasseroberfläche und halten so die Hitze und die Gefahr von Algen in Schach.

So bekommen Sie blühende Wasserpflanzen

Haben Sie eine Wasserpflanze, die eine schöne Blüte zeigen sollte, es aber nicht tut? Das ist ärgerlich, aber Sie können etwas dagegen tun. Es hat mit der Füttern der Pflanze zu tun. Im Moment bekommt Ihre Teichpflanze nicht genug Füttern aus dem aktuellen Boden. Um Abhilfe zu schaffen, empfiehlt Simon, die Pflanze in frische Teicherde umzutopfen, zu der Sie spezielles Teichpflanzendünger hinzufügen. Wenn Sie die Pflanze dann noch an einem etwas flacheren Ort umtopfen, hat Ihre Teichpflanze genug Energie und Sonnenlicht, um zu blühen.

Kein Teich ohne Teichbakterien

Man kann es nicht oft genug sagen: Teichbakterien sind für jeden Teich unverzichtbar. Die winzigen Organismen verstehen es, Schadstoffe wie Nitrit oder Nitrat in CO2 umzuwandeln. Das CO2, das sie an das Teichwasser abgeben, bildet Füttern für die (reichlich vorhandenen) Sauerstoffpflanzen. So helfen sie sich gegenseitig und sorgen gemeinsam - vor allem, wenn Sie auch einen niedrigen Teichgrund haben - dafür, dass Algen im Teich kaum eine Chance haben.

Tipp für klares Wasser

Auch äußere Einflüsse wie Niederschlag oder Laubfall wirken sich auf Ihren Teich aus. Ein guter Regenguss führt Ihrem Teich Wasser zu, und viele Teichfachgeschäfte raten dann, sich mit Wassermessungen und Abhilfemaßnahmen an die Arbeit zu machen. Nicht nötig, meint Simon, wenn Ihr Teich einige wichtige Voraussetzungen erfüllt: Teichsubstrat, ausreichende und vielfältige Teichpflanzen und die Zugabe von Teichbakterien. Letztere fügen Sie Ihrem bestehenden Teich zweimal im Jahr zu, damit Ihr Teich sein biologisches Gleichgewicht auch bei schlechtem Wetter beibehält.

Die Beschneidung erfolgt auch im Teich

Sie schneiden die Pflanzen in Ihrem Garten von Zeit zu Zeit zurück. Das tun Sie auch am besten mit Ihren Wasserpflanzen. In einem gesunden Teich wachsen sie gut, aber Sie wollen nicht, dass sie überhand nehmen oder so groß werden, dass sie Ihren Teich verschmutzen. Deshalb schneiden Sie sie einmal im Jahr im Herbst zurück. Das gilt für Sauerstoffpflanzen, die unter Wasser wachsen, aber auch für Sumpfpflanzen und andere Arten, die oberhalb der Wasseroberfläche wachsen. So sterben Teile der Seerose am Ende der Saison ab. Um zu verhindern, dass sie auf den Grund sinken und verrotten, sollten Sie die abgestorbenen Blätter und Blüten so schnell wie möglich aus dem Teich entfernen.

Teichpflege im Frühjahr und Sommer

Jetzt ist es an der Zeit, Ihren Teich sozusagen neu zu starten. Mit diesen vier Schritten können Sie Ihren Teich pflegen.

  • Im zeitigen Frühjahr sollten Sie Ihre Pflanzen genau unter die Lupe nehmen, bevor sie kräftig zu wachsen beginnen. Entfernen Sie die alten, braunen Blätter von Ihren Wasserpflanzen, um sie für den Frühling wieder fit zu machen.
  • Dies ist auch der Zeitpunkt, um den Boden des Teiches zu reinigen. Organische Abfälle von Pflanzen können sich auf dem Teichsubstrat angesammelt haben, und wenn Sie Teichfische haben, können sich deren Fäkalien und überschüssiges Futter angesammelt haben. Reinigen Sie den Teich deshalb jede Saison.
  • Sind Sie mit der Reinigung fertig? Dann empfehlen wir, eine Dosis frischer Teichbakterien und Nährstofftabletten in den Teich zu geben. Denn viele Bakterien haben den Winter nicht überlebt. Die neuen Bakterien sorgen für einen gesunden Start Ihres Teiches und helfen, das Wasser für den Rest des Jahres klar zu halten. Wir empfehlen Bacta Clear, das für jeden Teich geeignet ist.
  • Schauen Sie sich Ihren Teich nach diesen Arbeiten genau an und entscheiden Sie, ob er noch genügend Teichpflanzen enthält. Wenn nicht, setzen Sie neue Exemplare ein, auch Sumpf- und Wasserpflanzen. Wenn es nach Simon geht, fügen Sie im Frühjahr immer neue Pflanzen hinzu, vor allem Sauerstoffpflanzen. Hornkraut ist dann eine gute Wahl. Die Pflanzen sind zu dieser Jahreszeit sehr wüchsig und tragen sofort dazu bei, das Gleichgewicht wiederherzustellen. Außerdem werden Sie sich über noch mehr blühende Pflanzen in Ihrem Teich freuen.

Teichpflege im Herbst

Wenn der Herbst beginnt, ist es an der Zeit, den Teich für den Winter vorzubereiten.

  • Eine Aufgabe in dieser Zeit ist das Beschneiden von Teichpflanzen, die zu groß oder zu lang geworden sind. Entfernen Sie nicht die ganze Pflanze aus dem Wasser, sondern nur die überflüssigen Teile. Sie können auch Seerosen beschneiden, entweder jetzt oder im zeitigen Frühjahr. Letzteres ist sinnvoll, wenn Sie Fische im Teich haben, da die Fische dann den ganzen Winter über unter und zwischen den Blättern der Seerosen Schutz finden.
  • Sumpfpflanzen über die Wasseroberfläche wachsen und hier und da die Blätter gelb werden. Es ist Zeit einzugreifen, die Blätter sterben ab und man kann sie im Herbst abschneiden. Schneiden Sie sie bis etwa 20 cm über dem Wasserspiegel ab.
  • Steht Ihr Teich in der Nähe eines Baumes? Dann kann es sein, dass sich im Herbst Laub im Teich ansammelt. Entfernen Sie dieses Laub so weit wie möglich aus dem Wasser. Tipp: Spannen Sie anschließend ein Netz über Ihren Teich, damit in den kommenden Wochen nicht noch mehr Laub ins Wasser fällt.

Teichpflege im Winter

Im Winter braucht Ihr Teich im Allgemeinen wenig Pflege. Das liegt daran, dass sich die Natur in einer Ruhephase befindet und der Teich sich weitgehend selbst pflegen kann. Wenn Ihr Teich nach dem Winter grünes Wasser hat, haben Sie vielleicht Schwebealgen. Diese können Sie im Frühjahr bekämpfen. Es ist ratsam, während der Wintermonate regelmäßig nach dem Rechten zu sehen, damit Ihr Teich in gutem Zustand bleibt, und eventuelle Probleme rechtzeitig zu beheben.
Tipps, Beratung und erhebliche Einsparungen
Ich möchte meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und Ihnen raten, alle Teichprobleme zu lösen und die Teichpflege zu reduzieren. So können Sie leicht Hunderte von Euro sparen.
Tipps, Beratung und erhebliche Einsparungen
Ich möchte meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und Ihnen raten, alle Teichprobleme zu lösen und die Teichpflege zu reduzieren. So können Sie leicht Hunderte von Euro sparen.
Tipps, Beratung und erhebliche Einsparungen
Ich möchte meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und Ihnen raten, alle Teichprobleme zu lösen und die Teichpflege zu reduzieren. So können Sie leicht Hunderte von Euro sparen.
Tipps, Beratung und erhebliche Einsparungen
Ich möchte meine Erfahrungen mit Ihnen teilen und Ihnen raten, alle Teichprobleme zu lösen und die Teichpflege zu reduzieren. So können Sie leicht Hunderte von Euro sparen.